Logo

Besucher seit dem 17.10.2001



Programmierung by

T. Schulte (2000)

und

T. Keller (2002)


Impressum


bild2bild3bild4bild5bild1bild6
Notenschluessel
Home

1. Folkmail Münster
2. Nächste Termine
3. Vorschau
4. Ständige Termine
5. Letzte Änderungen


Folkmail Münster

Der kostenlose monatliche Newsletter mit Hinweise auf Veranstaltungen in Münster zum Thema Folk, Folklore und Weltmusik.  mehr...  


Nächste Termine

Die Weltmusik Initiative Münster präsentiert in Kooperation mit dem Folk-Treff Münster e.V.:

Mo., 19. März 2018, 20:00 Uhr

Xabier Diaz & Alvarez Brothers

Meister des Nova Galega Folk (Spanien)

Bennohaus, Bennostraße 5, 48155 Münster

Xabier Diaz & Alvarez Brothers
Das Trio erfahrener galicischer Volksmusiker widmet sich einem ausgewählten traditionellen Repertoire, um es auf orginelle Art neu zu interpretieren. Es wurde ursprünglich vom bekannten Musikethnologen Xabier Diaz erforscht, um es mit dem 15-köpfigen galicischen Vokal- und Perkussionsensemble Adufeiras De Salitre aufzuführen. Diese Muiñeiras, Pasodobles, Xotas, Mazurkas und andere Stücke werden nun im kammermusikalischen Format und mit typisch galicischer Instrumentierung gespielt. Das Trio lotet einfühlsam die klanglichen Möglichkeiten aus - von intimsten Tönen bis hin zu expressiv-festiven Musiken.
Galicien, gelegen im Nordwesten der iberischen Halbinsel, gehört zum keltischen Kulturkreis. Heute ist es eine spanische Autonomie-Region mit den vier Provinzen A Coruña, Lugo, Ourense und Pontevedra. Die traditionelle galicische Musik ist trotz starker spanischer Einflüsse, den Spuren der christlich-katholischen Musiken in der Pilger-Metropole Santiago de Compostella und der aktuellen Globalisierung immer noch sehr lebendig und wichtiger Teil der Identität der Menschen. So werden jedes Jahr über viertausend lokale Feste gefeiert, zu denen auch noch unzählige Wallfahrten, gastronomische Feiern und andere Feste wie der Karneval kommen - viel Gelegenheit Musik zu spielen! Die galicische Musik ist geprägt vom Einsatz der Gaita (galicischer Dudelsack, dessen Klang und Stimmung nicht auf der temperierten Tonskala basiert), der Drehleier und von Perkussionsinstrumenten wie Pandereta (Pandeiro).
Einer der Protagonisten galicischer Musik ist der Multi-Instrumentalist, Komponist und Forscher Xabier Diaz. Er gehört zu einer jungen, innovativen Musikszene der Region, zu der auch Kepa Junquera, Uxia, Berrogüetto, Carlos Núñez, Luar na Lubre, Mercedes Péon und Xosé Manuel Budiño zählen und mit denen Xabier Diaz in vielen Projekten und Konzerten zusammengearbeitet hat und in vielen Ländern weltweit aufgetreten wie Mexiko, Simbabwe, Uruguay, Peru und Italien.
2007 veröffentliche er die wichtige galicische Liedersammlung „Coplas para Icia“ mit einer Kommentierung von Pedro Lamas und Suso Iglesias. 2011 erhielt er mit Berrogüetto von der spanischen Musikakademie den Preis für das beste Lied in galizischen Sprache, 2013 den Mestre Mateo Award für den besten Soundtrack und 2014 den Martin Codax Galician Music Award als beste Band. 2015 veröffentlichte Xabier Diaz die CD „Tambourine-Man“ mit dem Ensemble Adufeiras de Salitre. Dieses Album wurde 2016 als bestes Album in Galicischer Sprache mit dem Independent Music Award und als bestes Album traditioneller Musik mit dem Martin Codax Galician Music Award ausgezeichnet.
Das Trio Xabier Diaz & Alvarez Brothers kommt zum ersten Mal im Rahmen von Klangkosmos NRW nach Deutschland.

Xabier Diaz - Gesang, Gaita, Perkussion
Gutier Alvarez - Drehleier, Geige
Javier Alvarez - Knopfakkordeon
Seitenanfang

Vorschau

Die Weltmusik Initiative Münster präsentiert in Kooperation mit dem Folk-Treff Münster e.V.:

Do., 17. Mai 2018, 20:00 Uhr

Peter Akwabi & Boda Boda

Benga Blues aus der goldenen Zeit Ostafrikas (Kenia)

Bennohaus, Bennostraße 5, 48155 Münster

Peter Akwabi

Peter Akwabi komponiert und lehrt seit über fünf Jahrzehnten Musik. Er gehört zur alten Gitarrenschule Ostafrikas, die von der Rumba oder auch Soukous inspiriert wurde. Dieser Musikstil wurden von traditionellen Musiken aus der Kongo-Region beeinflusst. Seine Ursprünge liegen in den 1930er und 1940er Jahren und in den 1960er Jahren in ganz Afrika sehr populär war. Dieser Stil beinhaltet komplizierte Griffe auf der Gitarre, die mit Daumen und Zeigefinger sowohl Rhythmus und Melodie zur gleichen Zeit spielen. Geboren wurde er in Khwisero im westlichen Kenia. Er wuchs auf mit populären Omutibo-Beats, einer lokalen Form der Prozessionsmusik, gekennzeichnet durch Rhythmen, die von einem traditionellen Tanz der Luhya-Gemeinschaft inspiriert wurde. Sein erstes Album veröffentlichte er 1963 als Teenager als Tribut an den berühmten kenianischen Sänger George Mukabi. Peter Akwabi hat an der Kenyatta University promoviert und Darstellende Künste gelehrt. Er arbeitet als freischaffender Musikdozent, hat über 250 Kompositionen geschrieben und in dreizehn TV-Sendungen gespielt.
Akwabi singt mit getragener Stimme über Geschichten, die in den frühen Jahren der kenianischen Volksmusik populär waren.
Benga ist einer der bedeutendsten populären Musikstile Kenias, der sich in den 1950er bis 1970er Jahren im ganzen Land - vom Westen in der Region rund um den Viktoriasee bis zu den mittleren und östlichen Gebirgsregionen des Landes - überzeugend durchsetzte. Und auch über die Grenzen hinweg: denn der Kontakt und Austausch mit tansanischen und auch kongolesischen Musikern führte zu einer großen musikalischen Vielfalt. Diese Kultur des Austauschs ist auch heute noch - wenn auch vielleicht unbewußt - ein wichtiger Teil im Herzen der zeitgenössischen kenianischen Identität. Benga Musik ist bis heute eng mit dem kulturellen Gedächtnis Ostafrikas verbunden.
Im Klangkosmos NRW wird sich das Trio Peter Akwabi & Boda Boda vor allem neuer Interpretation traditioneller Benga Musik widmen. Der Begriff Boda Boda stammt von den Taxi-Fahrräder oder Taxi-Mopeds, die in Kenia fahren. Das Wort kommt aus dem Englischen „Border“ (Grenze). Die beiden Musiker David 'Mobb' Otieno und Idd Aziz verleihen in diesem akustischen Trio-Projekt dem außerordentlichen Repertoireschatz und den Erfahrungen des Altmeisters Peter Akwabi neue Dynamik, indem sie geographische und künstlerische Grenzen mit neuer Kraft überschreiten.

Peter Akwabi - Rhythmus-Gitarre, Lead-Gesang
David 'Mobb' Otieno - Lead-Gitarre, Bass, Gesang
Idd Aziz - Perkussion, Oporo, Gesang

Seitenanfang

Deutsch-Finnische Gesellschaft Münster e.V.

Die Deutsch-Finnische Gesellschaft Münster e.V.

präsentiert in Kooperation mit dem Folk-Treff Münster e.V.:

Do., 13. September 2018, 19:00 Uhr

Duo Uma

Kantele und Gesang aus Finnland

Bennohaus, Bennostraße 5, 48155 Münster

Duo Uma
Die Musik von Uma Duo basiert auf einem einzigartigen Klang - der weiblichen Stimme und der finnischen Kantele miteinander verflochten. Uma Duo kombiniert verschiedene Genres, Pop Texte und finnische Dichtung, um ihre eigene Art von musikalischer Atmosphäre zu bilden. Das Repertoire umfasst nicht nur eigene Kompositionen, sondern auch finnische Tangos, 60 beliebte übersetzte finnische Lieder, Balladen, Volkslieder und Popmusik im Kunst-Pop-Stil des Duos, unter Verwendung von Nuancen der zeitgenössischen Musik und Minimalismus.

Jenny Vartiainen - Kantele
Essi Marila - Gesang
Seitenanfang

Die Deutsch-Indische Gesellschaft e.V. Münster präsentiert in Kooperation mit dem Folk-Treff Münster e.V.:

Sa., 6. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Indisches Konzert

Gesang, Tabla und Kathak-Tanz

Bennohaus, Bennostraße 5, 48155 Münster

Indisches Konzert

KATHAK ist ein klassischer indischer Tanzstiel aus dem 13. Jahrhundert, der seinen Ursprung im Norden von Indien hat. Kennzeichnende Merkmale des Kathaks sind die kraftvolle rhythmische Fußarbeit, anmutige Arm- und Handbewegungen, rasche Drehungen, sowie eine ausdrucksvolle Mimik. Die Bezeichnung Kathak bedeutet "Geschichten erzählen".

Seitenanfang

Ständige Termine

Seitenanfang

Letzte Änderungen
18.02.18 HOME (Xabier Diaz, Peter Akwabi, Duo Uma und Indisches Konzert)
17.02.18 VERPASST (2017)
16.02.18 Folkmail Münster (Dezember 2017)
17.01.18 Formulare wieder aktiviert: Folkmail Münster, FOLK-REGION, FOLK-FORUM, Folk-Treff-Quiz
07.09.15 FOLK-REGION (Crosswind, Frink, Irish Music Münster, Pfeifferey, Stout)
08.02.13 LINKS (Fairwind)
02.01.12 FOLK-TREFF (Folk und Weltmusik aus Münster)
24.04.09 LINKS (Folk-Treff-Quiz)
01.01.09 RADIO (Radio Multicult 2.0 im Internet)
17.05.08 Folklore-Tanzkreis (Definitionen)
06.06.06 LINKS (Musik anderer Kulturen)

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Münster.
Seitenanfang
Notenschluessel